IUU
KREATIV DENKEN | FLEXIBEL PLANEN | ZUVERLÄSSIG UMSETZEN

Aktuell

Erster Hochwassertag Baden-Württemberg

Dienstag 06. Mai 2014

INFRASTRUKTUR & UMWELT unterstützt die Durchführung des Ersten Hochwassertages Baden-Württemberg durch die inhaltliche Vorbereitung und Moderation des Forums Hochwasserangepasstes Planen und Bauen am Fluss. Mehr als dreihundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer informieren sich über den Umgang mit Hochwasserrisiken in der kommunalen Planung und Stadtentwicklung.


2. Erfahrungsaustausch zum Hochwasser-Risikomanagement in NRW

Mittwoch 26. März 2014

Seit 2009 unterstützt INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) in einer Arbeitsgemeinschaft mit Hydrotec (Aachen) das Umweltministerium NRW und die fünf Bezirksregierungen in NRW bei der Umsetzung der EU-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie und bei der Erstellung der zugehörigen Karten und Pläne. Dabei wird neben der Erarbeitung landesweiter Hilfsmittel und Vorlagen vor allem auch der Umsetzungsprozess koordiniert und hinsichtlich landesweiter Qualitätsstandards...


Regionaler Workshop Flood Risk Management in Shkodra/Albanien

Montag 03. März 2014

Im Rahmen des Projektes „Flood Risk Management in the Shkodra Region“ im Norden Albaniens wurde am 27./28. Februar 2014 der erste Regionaler Workshop zur Einbindung der Akteure und der Stakeholder in den Hochwasserrisikomanagementprozess in der Region durchgeführt. Daran nahmen sieben Kommunen, diverse regionale und nationale Behörden und Interessensgruppen teil. Ziel ist es, für den Mündungsbereich der internationalen Flüsse Drin und Buna, die jährlich...


INFRASTRUKTUR & UMWELT: ein Unternehmen im Gespräch

Montag 24. Februar 2014

Mit folgenden Wortlaut beginnt der Artikel „Saubere Lösungen aus Darmstadt“ im Darmstädter Echo vom 22.02.2014: "Seit mehr als 25 Jahren betreut die Darmstädter Beratungsgesellschaft Infrastruktur & Umwelt regionale und internationale Projekte. Dabei befasst sich das Unternehmen vor allem mit den Themen Klimaschutz, Abfallentsorgung und Hochwasserschutz", der im Rahmen der Rubrik „Unternehmen im Gespräch“ erschienen ist. Wir freuen uns,...


INFRASTRUKTUR & UMWELT erstellt Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Dreieich

Montag 17. Februar 2014

Bereits im Jahr 1994 ist die Stadt Dreieich dem „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.“ (kurz: Klimabündnis) beigetreten und hat sich damit freiwillig zur Reduktion der CO2-Emissionen verpflichtet. Durch das Klimaschutzkonzept sollen die Ziele zum Klimaschutz konkretisiert werden und konkrete Maßnahmen zur Erreichung der Ziele ausgearbeitet werden.INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) wurde im Januar 2014 damit...


LABEL-X-tra und LABEL-follow-up: Workshop am 12. Februar 2014 in Dresden

Montag 17. Februar 2014

Am 12. Februar 2014 fand in Dresden beim Sächsischen Staatsministerium des Innern der erste LABEL-X-tra-Workshop und der dritte LABEL-follow-up-Workshop statt. INFRASTRUKTUR & UMWELT betreut die Projekt Partnerschaft des INTERREG IV B Projektes LABEL auch nach der EU-Förderung, damit die Umsetzung der Projektergebnisse und die weitere Zusammenarbeit nachverfolgt werden können. So wurde an diesem Tag über aktuelle Umsetzungsfragen der Projektergebnisse...


Kooperationsprogramme 2014-2020 für den deutsch-polnischen Grenzraum

Donnerstag 13. Februar 2014

Quelle: Wikimedia Commons, File:Oderbruecke.JPG

INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) ist von den zuständigen Ministerien der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg mit der Erstellung der Kooperationsprogramme mit den polnischen Nachbarregionen im Rahmen des Ziels "Europäische territoriale Zusammenarbeit" des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in der Förderperiode 2014-2020 - zuweilen auch als "INTERREG V A" bezeichnet - beauftragt worden: Im Auftrag...


Modellvorhaben der Raumordnung - Abschluss des "Wettbewerbs für modellhafte deutsch-polnische Kooperationsprojekte"

Donnerstag 13. Februar 2014

Der von INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) im Auftrag des jetzigen Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und in Kooperation mit dem heutigen Ministerium für Infrastruktur und Entwicklung der Republik Polen (MIR) durchgeführte "Wettbewerb für modellhafte deutsch-polnische Kooperationsprojekte" findet im Herbst 2014 im Rahmen einer zweitägigen Konferenz seinen Abschluss. IU wurde vom BMVI mit der inhaltlichen...


Anpassung an den Klimawandel in drei Hauptstädten Tirana, Belgrad und Podgorica auf dem westlichen Balkan

Montag 03. Februar 2014

INFRASTRUKTUR & UMWELT wurde von der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) beauftragt, für die drei Balkan-Hauptstaatenstädten Podgorica (Montenegro), Tirana (Albanien) sowie Belgrad (Serbien) Strategien zur Anpassung an den Klimawandel zu erarbeiten. Was sind die Folgen und Reaktionen auf den Klimawandel? Die durchschnittlichen Temperaturen werden steigen, Hitzewellen werden zunehmen, Starkniederschläge werden sich häufen und...


Zivile Nachnutzung militärischer Liegenschaften – 1. Kreiskonversionskonferenz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte am 09.01.2014

Montag 13. Januar 2014

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gehört zu den Regionen Deutschlands die besonders stark von Standortschließungen im Zuge der Bundeswehrstrukturreformen betroffen sind. Vier Militärstandorte in Stavenhagen, Rechlin, Trollenhagen und Neubrandenburg werden bis spätestens 2019 ganz oder teilweise von der Bundeswehr an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zurückgegeben. Damit verbunden sind der Wegfall tausender Dienstposten und vor allem die...