Infrastruktur und Umwelt
IUU
KREATIV DENKEN | FLEXIBEL PLANEN | ZUVERLÄSSIG UMSETZEN

Aktuell

Am 25. und 26.11.2009 fand in Berlin der LAWA Bund / Länder Workshop 2009 „Umsetzung der EG – Hochwasserrisikomanagement - Richtlinie“ statt.

Weiterlesen

Dieses neueste Positionspapier aus der Akademie wurde durch dessen Arbeits-kreis „Klimawandel und Raumplanung“, dem auch Prof. Böhm vom Büro INFRASTRUKTUR & UMWELT, Sonja Schlipf (KLARA-Net) und Birte Frommer (ehem. KLARA-Net) angehören, in Zusammenarbeit mit dem Informations- und Initiativkreises „Regionalplanung“ sowie weiteren Experten erarbeitet.   Das vollständige Positionspapier finden Sie <<< hier >>>.

Weiterlesen

3. Consortium Meeting des Projektes SoNorA am 11.-13. November 2009 in Berlin und Potsdam

Weiterlesen

Experten-Workshop von BBSR und BMVBS am 5. Oktober 2009 in Bonn

Weiterlesen

Seit Beginn des Agenda 21-Prozesses Mitte der 1990er Jahre beschäftigt sich die Stadt Griesheim intensiv mit Maßnahmen zum Schutz des Klimas.   Um diesen Prozess effektiv fortzusetzen, beauftragte die Stadt Griesheim im Oktober 2009 INFRASTRUKTUR & UMWELT mit der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes, das sich auf die Bereiche Strom- und Wärmeversorgung konzentrieren soll. Ziel ist es bis spätestens 2030 eine Halbierung des CO2-Ausstoßes des...

Weiterlesen

„Infrastrukturen unter Anpassungsgesichtspunkten – Planung und Entwicklung im Klima des Wandels“

Weiterlesen

Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) hat INFRASTRUKTUR & UMWELT mit einer Untersuchung der Möglichkeiten für eine zukunftsfähige Energieversorgung für ausgewählte Konversionsflächen in Darmstadt beauftragt. Die anstehende Konversion bietet die große Chance, nicht nur auf einzelne Gebäude bezogene Konzepte sondern darüber hinaus auch energetische Gesamtkonzepte und neuartige Technologien zum Einsatz erneuerbarer Energien im Wärmebereich und zur...

Weiterlesen

INFRASTRUKTUR & UMWELT wurde von der HessenAgentur mit der Erstellung eines „Kompetenzatlanten Abfall – Abfallwirtschaft und Abfalltechnologie in Hessen“ im Rahmen der Aktionslinie „Hessen-Umwelttech“ des Hessischen Wirtschaftministeriums beauftragt. Neben einer Online-Version ist die Erstellung einer Broschüre Gegenstand des Auftrags.   Gemäß der Zielsetzung der Aktionslinie Hessen-Umwelttech ist diese „die zentrale Plattform des Hessischen...

Weiterlesen

Die EU-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie ist in allen EU Mitgliedstaaten in den nächsten Jahren umzusetzen. In Deutschland sind die Bundesländer dafür verantwortlich. Baden-Württemberg hat sich im Sinne der effektiven Bearbeitung der Risikomanagementpläne dafür entschieden, die einheitliche dezentrale (regionale) Bearbeitung der Pläne durch systematische Vorgaben und Arbeitshilfen zur Homogenisierung und Vereinfachung für die Bearbeiter/-innen...

Weiterlesen

Das Projekt INTERREG IV B Central Project SoNorA (South-North-Axis) beschäftigt sich mit der Verbesserung der Infrastrukturverbindung in Nord-Süd-Richtung und darüber hinaus mit ökonomischen Vernetzungspotentialen zwischen den europäischen Regionen.   INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) unterstützt den Deutschen Verband für Städtebau, Wohnungswesen und Raumordnung e.V., Berlin, bei der Umsetzung des Arbeitspaketes 6, das sich unter anderem mit den...

Weiterlesen

Seit Anfang 2008 fördert das Umweltbundesministerium die Erstellung von kommunalen Klimaschutzkonzepten und deren Umsetzung. Ziel dieses Förderprogrammes ist es, die Klimaschutzpotenziale durch die Steigerung der Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien kostengünstig und breitenwirksam zu erschließen. INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) unterstützt Kommunen bei der Erarbeitung der Förderanträge. Im Vordergrund steht dabei die inhaltliche...

Weiterlesen

Die Partner des CENTRAL EUROPE-Projektes Via Regia Plus haben sich am 8./9. Juni 2009 zum ersten regulären Partnermeeting getroffen.   INFRASTRUKTUR & UMWELT unterstützt das Projekt durch den Aufbau des Projektmanagements und der Öffentlichkeitsarbeit, die Beratung des Lead Partners und die Koordination der Aktivitäten im Arbeitsfeld Metropolenentwicklung (in Beratung der Stadt Leipzig).   Im Anschluss an das Treffen fand ein öffentliches...

Weiterlesen

Der erste thematische Workshop des INTERREG IV C-Projektes CAPRICE - Capital Regions Integrating Collective Transport for Increased Energy Efficiency zu rechtlichen Rahmenbedingungen, zur Finanzierung und zur Organisation des öffentlichen Nahverkehrs fand vom 3.-5. Juni 2009 in Vilnius statt.   INFRASTRUKTUR & UMWELT unterstützt das Projekt- und Finanzmanagement im Auftrag des Lead Partners Verkehrverbund Berlin-Brandenburg (VBB). Ziel des...

Weiterlesen

Das Bundesamt für Bauwesen, Stadtentwicklung und Raumordnung und das Bundesministerium für Verkehr, Bauwesen und Stadtentwicklung hat am 02./03. Juli 2009 in Berlin die 2. MORO-Fachkonferenz "Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel"  mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt.   INFRASTRUKTUR & UMWELT ist zusammen mit dem Büro AGL (Saarbrücken) und der UN-Uni Bonn mit der fachlich-wissenschaftlichen Konzeption und Durchführung...

Weiterlesen

Jüngste Aussagen zeigen immer wieder auf, dass der Klimawandel stattfindet und sich beschleunigt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird dieser Prozess des Wandels weitestgehend vom Menschen verursacht. Die ersten Folgen der Erderwärmung sind bereits jetzt erkennbar. Sie fordern entschlossenes Vorgehen, um negative Entwicklungen für Mensch und Umwelt der heutigen, aber auch der nachfolgenden Generationen einzuschränken.   Aus diesem Grund hat die...

Weiterlesen

Der Förderantrag für DANUBE FLOODRISK „Stakeholder oriented flood risk assessment for the Danube floodplains" ist nach Erfüllung sämtlicher Auflagen im Juni 2009 genehmigt worden. Ein Projekt mit dem Ziel der akteursorientierten Bewertung des Hochwasserrisikos in den Überschwemmungsgebieten der Donau.   INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) hat für das Rumänische Umweltministerium im November 2008 den Förderantrag beim INTERREG IV B Förderprogramm...

Weiterlesen

Acht Behörden aus dem sächsisch-tschechischen Grenzgebiet haben gemeinsam den von INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) erarbeiteten und entwickelten Förderantrag „CROSS-DATA“ zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Raumordnung eingereicht.   Die Projektpartner bauen gemeinsam ein internetbasiertes mehrsprachiges sächsisch-tschechisches Rauminformations– und Planungssystem für die Regionalplanung und für weitere Nutzer von...

Weiterlesen

INFRASTRUKTUR & UMWELT wurde vom Sächsischen Staatsministerium des Innern beauftragt, das INTERREG IV B Projekt LABEL von 2009 bis 2012 fachlich und organisatorisch zu koordinieren. Das Projektmanagement umfasst neben der fördertechnischen Abwicklung des Projektes die Organisation der Partnerschaft aus 20 deutschen, tschechischen, österreichischen und ungarischen Behörden.   Mit LABEL wird angestrebt,   eine transnationale interdisziplinäre...

Weiterlesen

Nachhaltige Stadtentwicklung Vientiane

Weiterlesen

Am 28.10.2008 fand auf der euregia 2008 in Leipzig die hochrangige Internationale Fachkonferenz zur Raumentwicklung im Ostsee-Adria-Entwicklungskorridor statt. Im Vorfeld der Infrastrukturministerkonferenz Ost und im Beisein der ostdeutschen Infrastrukturminister wurde der zentrale Vortrag von Prof. Karel van Miert gehalten, dem Koordinator des TEN 1 Projektes und ehemaligen EU-Wettbewerbskommissar. Einen Schwerpunkt der Konferenz bildeten die...

Weiterlesen