Infrastruktur und Umwelt
IUU
KREATIV DENKEN | FLEXIBEL PLANEN | ZUVERLÄSSIG UMSETZEN

Stadt Kronberg (Taunus): Klimaanpassung ergänzt Klimaschutzkonzept

Foto: Dontworry (CC BY-SA 2.5)

Sowohl für die Stadt- und Infrastrukturentwicklung als auch in der Öffentlichkeit, der Politik und bei betroffenen Akteur*innen sind Klimaschutz und Klimawandelanpassung eng miteinander verbunden und sollten im Rahmen integrierten Handelns nicht völlig voneinander getrennt behandelt werden.

Die Stadt Kronberg hat sich dazu entschieden, mit ihrem Klimaschutzkonzept auch zentrale Bausteine der Klimaanpassung integriert zu bearbeiten.

INFRASTRUKTUR & UMWELT (IU) bearbeitet bereits seit Anfang 2021 im Auftrag des Klimaschutzmanagements der Stadt Kronberg ein Integriertes Klimaschutzkonzept. Dieses zeigt die Potenziale zur Energieeinsparung und zum Einsatz von regenerativen Energien sowie Handlungsmöglichkeiten im Bereich klimafreundlicher Mobilität auf.

Nun startet IU ergänzend die Bearbeitung der Klimaanpassungsbausteine. Zunächst wird eine Analyse der vorhandenen Betroffenheit (u.a. auf der Basis von lokalen Daten und Erfahrungen der vergangenen Jahre) und der zukünftigen Folgen des Klimawandels für die städtischen Handlungsfelder durchgeführt. Gemeinsam mit den Akteur*innen und Bürger*innen vor Ort wird dann eine Zukunftsvision erarbeitet, welche Handlungsbedarfe, aber auch Chancen benennt und Leitlinien für die Anpassung an den Klimawandel identifiziert. Ein zentrales Ergebnis der Arbeiten ist die Zusammenstellung der wichtigsten Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in Kronberg, die dann in enger Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteursgruppen umgesetzt werden sollten, um die Stadt rechtzeitig auf den Klimawandel vorzubereiten.