Infrastruktur und Umwelt
IUU
KREATIV DENKEN | FLEXIBEL PLANEN | ZUVERLÄSSIG UMSETZEN

Kommunales Hochwasserrisikomanagement in der Stadt Tübingen – Zweiter Workshop

Die Stadt Tübingen möchte einen dauerhaften Prozess zum Kommunalen Hochwasserrisikomanagement initiieren und betreuen. Zur Umsetzung dieser Aufgabe ist eine intensivierte und effektive Zusammenarbeit unterschiedlicher Stellen und Institutionen innerhalb der Stadt erforderlich. Die angestrebte Zusammenarbeit der relevanten städtischen Stellen in Tübingen sollte auch die Umsetzung der Maßnahmen des HWRM-Planes berücksichtigen.

Die Initiierung dieses Prozesses wurde durch die WBW Fortbildungsgesellschaft (Karlsruhe) gefördert und durch INFRASTRUKTUR & UMWELT vorbereitet und moderiert. In zwei ein- bzw. halbtägigen Workshops wurde auf Basis einer gemeinsamen Bestandsaufnahme und Analyse definiert, welche Aufgaben sich aus dem Hochwasserrisikomanagement für die einzelnen Fachabteilungen ergeben und wie in diesem Aufgabenfeld die Zusammenarbeit strukturiert und organisiert wird.

Bereits nach dem ersten Workshop wurden verschiedene Aufgaben in Tübingen konkret angegangen und nach dem zweiten Workshop kann festgestellt werden, dass die Stadt Tübingen in den Bereichen Eigenvorsorge und Alarm- und Einsatzplanung inzwischen gut vorbereitet ist bzw. klare Vorstellungen darüber hat, welcher Handlungsbedarf weiterhin besteht. Dazu wurde gemeinsam ein Aktionsplan zusammengestellt und vereinbart. Die Kommunikation zwischen den beteiligten Abteilungen und Institutionen funktioniert bereits gut und soll weiter gepflegt und fortgeführt werden.