Infrastruktur und Umwelt
IUU
KREATIV DENKEN | FLEXIBEL PLANEN | ZUVERLÄSSIG UMSETZEN

Akteurs-Workshop: Anpassung an den Klimawandel in der Stadt Mannheim

Über 60 Teilnehmer haben sich am Freitag in der Mannheimer Eberhard-Gothein-Schule eingefunden, um über Anpassungen an den Klimawandel in Mannheim zu diskutieren. Im Mittelpunkt des Workshops standen die Fragen wie die Stadt Mannheim bereits aktuell und in Zukunft vom Klimawandel betroffen ist und welche Maßnahmen aus Sicht der Akteure notwendig sind, um sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Eingeladen waren neben Mitarbeitern der Stadtverwaltung auch Unternehmen, Institutionen und Vereine.

Die äußerst konstruktiven Diskussionen wurden in vier Arbeitsgruppen gehalten, die sich jeweils zu den Themengruppen Hitze und Trockenheit sowie Hochwasser, Starkregen und Sturm austauschten. Ihre Ideen, Wünsche und Anmerkungen konnten die Workshop-Teilnehmer mittels Fähnchen direkt in einer Mannheimer Stadtkarte verorten. Die so zusammengetragenen Maßnahmen werden in die Erstellung des Klimafolgenanpassungskonzeptes für Mannheim einfließen. Zudem wurden von den Teilnehmern ihre Wünsche und Erwartungen an das Konzept abgefragt: von „mutig sein, entscheiden, handeln“ bis zur  konkreten Forderung nach z.B. mehr Grün in der Stadt wurden diese an einem „Baum der Erwartungen“ gesammelt.

INFRASTRUKTUR & UMWELT ist von der Stadt Mannheim mit der Erarbeitung des Klimafolgenanpassungskonzeptes beauftragt und übernahm die Vorbereitung und Moderation des Workshops sowie die Entwicklung der vorgestellten Workshop-Materialien. Ziel des Konzeptes ist es, die Betroffenheiten in der Stadt zu identifizieren und Maßnahmenvorschläge zu entwickeln, um eine Entscheidungsgrundlage für eine nachhaltige Stadtentwicklung Mannheims zu erstellen. Das einjährige Projekt wird aus Fördermitteln der nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt.