Infrastruktur und Umwelt
IUU
KREATIV DENKEN | FLEXIBEL PLANEN | ZUVERLÄSSIG UMSETZEN

Hochwasser: Risikomanagement im Drin-Einzugsgebiet

Hochwasserrisiken im internationalen Flussgebiet des Drin zu meistern, das Teile der Staaten Mazedonien (FYRM), Albanien, Kosovo und Montenegro einschließt, ist das Ziel der beteiligten Staatengemeinschaft. Die GIZ unterstützt dies mit Projekten im Rahmen eines Klimawandel-Programms für den westlichen Balkan. INFRASTRUKTUR & UMWELT unterstützt den Prozess u.a. mit der Erarbeitung einer Vorläufigen Risikobewertung für das Internationale Flussgebiet.

Teil des Prozesses sind Stakeholder-Workshops und Kapazitätsbildungsmaßnahmen sowie eine „Technical Working Group Flood Risk Management“, in der verschiedene Disziplinen der beteiligten Staaten vertreten sind. Der erste Workshop der Technical Working Group fand vom 25.-27. Juni 2018 in Tirana statt. Dort wurden der aktuelle Zwischenstand der Risikoanalyse und -bewertung präsentiert und zahlreiche Fragen des internationalen Hochwasserrisikomanagements in den beteiligen Staaten diskutiert. INFRASTRUKTUR & UMWELT war für die Vorbereitung und Durchführung zuständig und hat den Workshop geleitet.

Ziel ist es, Ende 2018 eine einzugsgebietsweite Karte zur Vorläufigen Risikobewertung, die Schlussfolgerungen aus der Risikobewertung sowie transnationale Maßnahmen zur Risikovorsorge mit den Partnern erarbeitet zu haben.